Heute: Samstag, 20. Dezember 2014
Sie befinden sich: Home
Bürgerbrief zum Fest
Geschrieben von Administrator   
Samstag, 20. Dezember 2014

Liebe Almer Mitbürgerinnen und Mitbürger,


das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu und die besinnlichen Weihnachtstage und der Jahreswechsel stehen vor der Tür. Sicherlich ist dies die richtige Zeit, um Rückblick zu halten und auch Ausblick auf das kommende Jahr.

  • „Den Weg, den du 2015 vor dir hast, kennt keiner.

  • Nie ist ihn einer so gegangen, wie du ihn gehen wirst.

  • Es ist dein Weg.

  • Du kannst dir Rat holen, aber entscheiden musst du.

  • Hör auf deine innere Stimme.“

Zunächst darf ich mich noch einmal herzlich für das Vertrauen bei der Wahl zum Rat der Stadt bedanken. Ich freue mich, unser Heimatdorf Alme auch in den kommenden sechs Jahren vertreten zu dürfen. Gemeinsam mit Heidrun Rickert und Ludger Böddeker hat Alme drei Vertreter im Rat der Stadt Brilon. Ludger Böddeker wird uns zudem im Kreistag vertreten.


Im zurückliegenden Jahr konnten wir uns über eine Vielzahl an wichtigen Ereignissen, Projekten und Veranstaltungen in unserem Dorf freuen. Einiges möchte ich beispielhaft herausgreifen. Das „Badcelona“, unser Freibad, wurde in dieser Saison zum zweiten Mal durch den Betreiberverein betrieben. Gerade in einer durch das schlechte Wetter beeinträchtigte Saison, wie in diesem Sommer, verdient das Engagement der Damen und Herren des Förder- und des Betreibervereins unser aller Hochachtung und unsere volle Unterstützung. Als Mitglied des Rates der Stadt Brilon werde ich mich auch im kommenden Jahr beim Rat und bei der Verwaltung der Stadt Brilon für das Freibad einsetzen. Die Aktivitäten rund um unser Freibad wurden erneut mit dem RWE Klimaschutzpreis gewürdigt.


Im sportlichen Bereich konnte Alme im vergangenen Jahr wieder punkten. Die zweite Seniorenmannschaft des BV 23 Alme stieg in die Kreisliga B auf. Die C-Junioren der JSG Alme/Rösenbeck-Nehden/Thülen errangen in der vergangenen Saison die Titel Hallenkreismeister und Kreismeister; die B-Juniorinnen der JSG wurden Kreismeister und errangen den Kreispokal. Die Herrenmannschaft 60+ des TC Alme stieg aus der 1. Bezirksklasse in die Südwestfalenliga auf. Michael Schütte, 1. Vorsitzender unseres BV 23 Alme, wurde zum Vorsitzenden des Fußballkreises Hochsauerland gewählt. Allen gilt mein herzlicher Glückwunsch.


Berthold und Mechthild Henke repräsentieren die St. Ludgerus-Schützenbruderschaft; Ralf und Hiltrud Stuhldreier die St. Sebastian-Schützenbruderschaft. Die Geschwister Marcel und Daniele Schlösser stehen den Jungschützen von St. Ludgerus und St. Sebastian vor. Allen Majestäten mein Dank und meine Anerkennung.
Gut eingelebt bei uns in Alme hat sich die neue Gemeindereferentin im Pastoralverbund Thülen Ute Stock. Seit dem Herbst werden unsere Seelsorger durch Pfarrer i. R. Franz Lienen als Subsidiar unterstützt. Die Mitglieder im Kirchenvorstand beschäftigen sich zurzeit schwerpunktmäßig mit der Erweiterung unseres Kindergartens für die Betreuung der u-3-Kinder. Das nächste große Projekt ist dann die Renovierung und Umgestaltung der Pfarrkirche. Hier wurden bereits erste Pläne vorgestellt.
Kindergarten, Grundschule und Offene Ganztagsschule sind wesentliche Grundlagen für die Zukunftsfähigkeit unseres Dorfes.
Mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse Hochsauerland und der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten und mit Hilfe zahlreicher ehrenamtlicher Helfer konnte der Musikpavillon wieder instand gesetzt werden. Auch hierfür mein herzlicher Dank.


Andrea Adams hat mit der Initiative „Alle für Alme“ einen Arbeitskreis ins Leben gerufen, der sich mit der Zukunftsfähigkeit unseres Dorfes beschäftigt. Die Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hat uns allen gezeigt, wie wichtig dieses Thema für unser Dorfes ist. Ein herzlicher Dank gilt auch der Theatergruppe um Markus Pingel, die uns in diesem Advent mit dem Theaterstück „Die Geisterstunde“ erfreut hat. Zum Jahresende wird Rita Vogt den Taktstock beim Musikverein „Die Original Almetaler“ an André Häger übergeben. 1983 hat sie die Leitung des Musikvereins von Caspar Lahme übernommen und hat bis heute den Taktstock geschwungen.


Die anstehenden Aufgaben bei uns in Alme, und ich darf hier nur beispielhaft nennen: Erhaltung des Kindergartens und der Grundschule, Sicherung des Freibades, Wiederansiedlung eines Lebensmittelmarktes und einer ärztlichen Praxis können wir nur gemeinsam bewältigen. Kirche, Politik, Verwaltung, Vereine, Verbände, Gremien und Einzelpersonen müssen hier gemeinsam für unser Dorf an den Quellen und seine Bewohner arbeiten, denn nur gemeinsam sind wir stark.
Freude und Leid liegen auch bei uns nah beieinander: so feierte im vergangenen Jahr die Seniorin unseres Dorfes Thea Feldhagen ihren 100. Geburtstag und so verstarb im Alter von 93 Jahren Franz Böddeker, ein in Politik und Vereinsleben engagierter Mitbürger.


Viele weitere Ereignisse wären noch zu nennen. Mir ist es jedoch besonders wichtig, das beeindruckende bürgerschaftliche Engagement und den Einsatz der vielen ehrenamtlich Tätigen in unserem Dorf im vergangenen Jahr hervorzuheben. Ich bedanke mich bei allen, die sich für die Entwicklung und Lebendigkeit unseres Dorfes in der Vergangenheit einsetzten und dies auch in Zukunft tun werden, sei es als Trainer, Übungsleiter und Betreuer in den Reihen des BV Alme, des TC Alme, des Musikvereins, der Feuerwehr und der katholischen Kirchengemeinde, in der Rentnertruppe des Verkehrsvereins oder in einem Vorstand unserer zahlreichen Vereine. Ebenso gilt mein Dank allen Verantwortlichen aus Rat und Verwaltung der Stadt Brilon, die uns bei unserer Arbeit unterstützt haben.


Besonders grüßen möchte ich an dieser Stelle unsere älteren und kranken Mitbürger und Mitbürgerinnen, die zum Teil nicht mehr aktiv am Gemeinschaftsleben teilnehmen können, sich aber immer noch für unser Alme interessieren. Nicht vergessen möchte ich die Jugendlichen, die sich bereits jetzt in vielen Bereichen einsetzen. Bitte helft mit, dass wir alle in unserem Alme, dem Dorf an den Quellen eine lebens- und liebenswerte Zukunft haben.
Mit einem Weihnachtsgruß und einem herzlichen „Prosit“ auf das neue Jahr wünsche ich Euch und Ihnen für 2015 Zuversicht, Freude und eine gelingende Zeit mit allem, was kommen mag!
Euer/Ihr

Wilhelm Harding

 
Pfarrnachrichten 52
Geschrieben von Administrator   
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Pfarrnachrichten 52
 
Weihnachten 2014 - BRASS
Geschrieben von Norbert Becker   
Donnerstag, 18. Dezember 2014

 Am 21.12.2014 spielt Alme BRASS wieder weihnachtliche Lieder an verschiedenen Standorten in Alme.


 


 Wir starten um 16:00 Uhr bei Holger Wittler und Markus Kröger, Zum Beerenscheid.

ca. 16:40 Uhr geht es am Eulenhof, Untere Bahnhofstraße weiter.

Um ca. 17:20 Uhr sind wir bei Frank Ebert Im Braike und zum guten Schluss

um ca. 18:00 Uhr spielen wir bei dem lebendigen Adventskalender bei Marina Becker, Obere Bahnhofstraße.

weiter …
 
Mehr …
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 1112